UNDERCROFT im Bambi Galore

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Südamerikanischer Metal-Abend – das gibt es nicht häufig und so bilden Undercroft und Krow die Hauptbands am heutigen Abend. Als lokaler Support hauen die Thrasher Total Violence auf die Pauke. Wirklich gut gefüllt ist das Bambi Galore heute nicht. Leider nur eine große handvoll Metalheads haben es in den Hamburger Osten geschafft. Etwas schade, wie ich finde, da die Bands allesamt qualitativ etwas zu bieten haben.

Den Anfang machen die erwähnten Total Violence aus Kellinghusen, die gleich drei Gitarristen auf die Trommelfelle losschreddern lassen. Neben dem wuchtigen Drei-Gitarren Sturm, darf ständiges fettes Posen und Bangen nicht fehlen. Mein Eindruck, dass der Thrash des Fünfers an Exodus erinnert wird durch das Bandshirt von Gitarrist und Sänger Biff verstärkt. Das Publikum zeigt sich zwar verhalten aber wippt immer wieder wohlwollend zu den Up Beats mit. Wohlportionierte Fills und Breaks geben den Songs eine einheizende Dynamik.

Krow zocken ihren Death Metal so souverän und tight runter, dass man einfach zum Rübe abschrauben vor die Bühne muss, um die Jungs abzufeiern. Blasts und einige wenige schleppende, rollende Parts wechseln sich ab und bringen einiges an Abwechslung mit, wobei allerdings auf lange Sicht das Niveau nicht gehalten wird. Klasse statt Masse, kann man konstatieren. Krow sind sind grenzenlos begeistert vom Support der wenigen Stahlnacken vor der Bühne.

Undercroft aus Chile sind alte Hasen im Geschäft des Todes, und hacken sich seit knapp 20 Jahren durch die Botanik. Sänger Allvaro (nebenbei Bassist bei Watain) zeigt sich höchst motiviet und gestikuliert wild, um den Songs ein gewisses Maß an Intensität zu verleihen. Darüber hinaus treibt der brachiale Sound den Druck weiter in die Höhe, so dass sich die handvoll Headbanger vor die Bühne packt und das Haupthaar kreisen lässt. Sehr positiv ist auch zu bewerten, dass sich die Band trotz langem Winterschlafs nochmal aufraffte, um sowohl ein neues Album fertigzustellen, als auch ihre Deutschlandtour durchzuziehen. Qualitativ auf jeden Fall ein Schmankerl. Leider bleibt ein komplettes Steilgehen des Publikums aus, was eher daran liegt das die Bude nicht genug gefüllt ist. Schade, denn live sind Undercroft eine Bank. Das gleiche Lob geht auch an die anderen Bands des heutigen Abends. Dickes Ding!

Setlist Undercroft:

I’m Prepared

Danza Evilusion

El Triumfo

Lapidation

Under the Broken

Fake Messiah

Blackening

Dark Water

Carrors De Fuego

Temples

Setlist Krow:

Eidolon

Traces

Outbreak

Sera

Framwork

Black Wave

Despair

Endless

Hazadous

Retalfadet

Contemp

Before the Ashes

Setlist Total Violence:

Too Straight to Die

Storm the Front

Desease, Disorder, Death

Age of Darkness

Acid Rain

Eat you Alive

Toxic Death

Total Armaggeddon

Infos zu den Bands:

Total Violence:  https://www.facebook.com/pages/Total-Violence/125394207494120

Undercroft:  https://www.facebook.com/pages/UNDERCROFT-OFFICIAL/203411909693667

Krow:  https://www.facebook.com/krowmetalzone?ref=ts

[ratings]

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!