ZZ TOP mit Live in Germany 1980

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Ein echtes Schmankerl (nicht nur) für die Fans von Gestern! Jetzt liegt der Live-Mitschnitt des 1980iger Rockpalast-Konzerts der Boogie-Bärte von ZZ Top vor. Und die gehen hier richtig in die Vollen. Die kommerziell wirklich erfolgreichen Alben kamen erst noch, zum Start des Jahrzehnts stand der eigentliche Durchbruch des Dreiers aus Texas erst noch bevor. „Live In Germany 1980“ dokumentiert so die die Übergangsphase vom Noch-Geheimtipp hin zum großen Stadion-Füller.

I Thank You“ ist ein sich räudig windender Bluesrocker, der harte Gitarren und knüppelnde Drums vereint.

Jesus Just Left Chicago“ greift in erster Linie auf sich klassisch gebärdenden Blues zurück, hier schön dreckig inszeniert. Auf „Precious And Grace“ begeistern die fulminant herumwirbelnden Gitarren, und der rhythmische Rückgriff auf Schlagzeug mit sattem Fifties-Rock’n’Roll-Drive. „Heard It On The X“ bietet mitreißende Instrumental-Parts mit rauf und runter schrubbenden Guitars.

In Sachen Tempo zeigen sich ZZ Top fein austariert: neben den schnellen, harten Nummern findet sich auch immer wieder zur Erholung ein sich im zurückgenommeren Mississippi-Blues wiegender Track. Doch allzu viel Ruhe oder gar Besinnlichkeit lassen die Texaner auch in solchen Momenten nicht hochkommen. Die E-Gitarren werden immer heißgekocht. Richtig dampfige Stimmung kommt gegen Ende des Albums auf, wenn sich die Band Elvis‘ „Jailhouse Rock“ schnappt, und dabei so richtig die Boogie-Sau rauslässt.

Soundtechnisch sind aufgrund des Alters natürlich Abstriche zu machen. Große Differenzierungen sind trotz Überarbeitung nicht mehr drin. Doch die Bässe wummern, die Guitar-Parts kommen kräftig und brutal. Und den Preis für den edelsten Gesang im Rock-Kosmos würden ZZ Top auch 2012 eh nicht gewinnen. Was aber vollkommen langt für eine mit deftigen Zutaten bestückte Kraftbrühe aus der Hexenküche des Rock.

Als Zeitdokument für den beinharten Fan unverzichtbar, bietet das Live-Werk auch für neugierige Einsteiger einen soliden Überblick über das erste Schaffens-Jahrzehnt der 1969 gegründeten Band. Wie, Blues, Rock & Boogie haben soo einen Bart? Nichts da! Wenn es um die Jungs von ZZ Top geht, stecken niemals miefige Filzläuse in der üppigen Kinnbehaarung. Wem die einfache CD nicht reicht: Das Konzert ist auch als DVD-Mitschnitt erhältlich, mit der erweiterten Komplett-Fassung von 22 Tracks.

Fazit:
Stimmige, kurzweilige Bluesrock-Unterhaltung von Experten des Fachs mit einem weiteren Beweis dafür, dass richtig gute Musik einfach nicht altert. Vor allem: im Gegensatz zu manch Song der Headliner-Jahre agieren ZZ Top hier noch völlig frei von Pop-Elementen.

[xrr rating=7.0/10]

Tracklist:

1. El Degüello
2. I Thank You
3. Waitin‘ For The Bus
4. Jesus Just Left Chicago
5. Precious And Grace
6. Manic Mechanic
7. Lowdown In The Street
8. Heard It On The X
9. Fool For Your Stockings
10. Cheap Sunglasses
11. Arrested For Driving While Blind
12. Beer Drinkers & Hell Raisers
13. La Grange / Sloppy Drunk / Bar-B-Q
14. Dust My Broom
15. Jailhouse Rock
16. Tush

Release: April 2012
Label: Edel
Genre: Bluesrock
Mehr Infos zur Band unter:
http://www.zztop.com/

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Ein Gedanke zu „ZZ TOP mit Live in Germany 1980

  • 7. November 2012 um 04:50
    Permalink

    Too many times I passed over this link, and that was a mistake. I’m pleased I will be back!

Kommentare sind geschlossen.