SUN GODS IN EXILE mit Thanks For The Silver

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Auf ihrer Homepage präsentieren Sun Gods in Exile ihre Musik unter dem Banner Bad Ass Rock ´n´ Roll und das trifft den Nagel auf den Kopf.

Man muss schon einen Hang zu Rock ´n´ Roll oder Sothern Rock haben um mit „Thanks For The Silver“ warm zu werden. Denn so richtig hart wird die Musik nicht. Wenn man den Jungs aber eine Chance gibt, dann funzt es – aber richtig!
Ich hab recht früh Gefallen an Lynyrd Skynyrd, Molly Hatched, Blackfoot und Co gefunden und auch ZZ Top waren für die netten Stunden zwischendurch immer willkommene Gäste in meinem CD Player!

Ganz einfach, weil diese Musik, wenn sie richtig gemacht ist so viel Wärme versprüht.
Genau das schaffen die Jungs aus Portland auch.

Der Opener „Hammer Down“ ist ein klassischer Hard Rock Song! Eigentlich nichts Besonderes. Viel Gefühl, ein wenig rotzig und irgendwie fühlt man sich wie bei einem Bikerfestival am Rande der Route 66. Die Band bezeichnet das in ihrer Bio (ebenfalls auf der Homepage) als Vintage Rock!

Trotzdem hat er das Bestimmte etwas. Ich kann es nicht erklären woran es liegt, aber bei dieser Art des Hard Rock gibt es nur „Kommt an“ oder „Läuft vorbei!“ Sun Gods in Exile kommen an, ergreifen einen…
Die Vintage Einschätzung kann ich also auch nur zustimmend abnicken! Keine Kompromisse, kein Versuch etwas Neues zu veranstalten, einfach frei der Nase nach.
Wie „Hammer Down“ sieht es auch bei  „Moonshine“ aus. Man wird sofort vom Groove gepackt, ist sofort im Song angekommen und wird, wie bei fast jedem anderen Song irgendwann zu diesen bluesrockigen Solo geleitet!
Es lohnt sich nicht, hier die Songs einzeln zu zerpflücken, denn „Thanks For the Silver“ bietet einfach Hard Rock /Southern Rock der Spitzenklasse, von dem man entweder völlig ergriffen wird oder aber das komplett an einem vorbei läuft!

Fazit:

Wer der Meinung ist, dass man für guten Southern Hard Rock schon gefühlte 180 Jahre alt sein muss, mit sonnengegerbten Furchen im Gesicht, muss sich die Sonnengötter anhören. „Thanks For The Silver“ macht einfach nur Spaß!“

[xrr rating=7.5/10]

Tracklist:
1.    Hammer Down
2.    Moonshine
3.    Writings On the Wall
4.    Climb Down
5.    Since I’ve Been Home
6.    Broken Bones
7.    Smoke & Fire
8.    Nobody Knows
9.    Thanks For the Silver
10.     I Buried My Bitch’s Car

Release: 13.04.2012
Genre: Hard Rock/ Sothern Rock
Label: Small Stone Records

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!