MACBETH mit Wiedergaenger

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Wiedergänger“ lautet der Titel der dritten Scheibe der Thüringer Metal Band MACBETH, die auf zehn Songs aggressiv nach vorne peitschende Songs mit teils makaberen finsteren Texten bereit hält.

Wer die Thüringer noch nicht kennt (so wie ich vorher), dem fallen eigentlich direkt zwei Vergleiche ein. Da wären einmal EISREGEN, da die lyrischen Themen doch allesamt sehr makaber ausgefallen sind und mehr oder weniger immer etwas mit dem Tode in seinen zahlreichen Vorkommnissen zu tun hat. Und der zweite Vergleich wären DIE APOKALYPTISCHEN REITER, wobei man da eher die Frühwerke dieser Band heranziehen sollte. Denn auch hier werden musikalisch keine Gefangenen gemacht und die breite Soundwand der Instrumentalisten knallt einem gehörig vor den Latz.
Meist sehr thrashig und streckenweise sogar an DESTRUCTION erinnernd, geht es fast immer treibend voran, teilweise wird das ganze aber auch durch Midtempo Passagen aufgelockert und gefällt eigentlich ganz gut. Sänger Olli bringt dann die Texte, die sich mal um einen Serienmörder drehen („Fritz H.“), mal um illegale Organverpflanzung („Fleisch“) oder um Krieg (abschließende „Stalingrad“-Trilogie) auch mit ordentlich Druck unter, klingt aber auf Dauer eindimensional. Und dadurch, dass die Texte auf Deutsch sind und dementsprechend wunderbar zu verstehen sind, lenken diese auch des Öfteren vom musikalischen ab, zumal meist mehr eine Geschichte erzählt wird, denn wirkliche Melodien angebracht werden. Ab und zu kommen auch mal Veränderungen durch, wie bei „Kanonenfutter“, bei dem ein etwas melodischerer Refrain aufgefahren wird, der auch durch die Stimmlage richtig schön anklagend wirkt, doch leider ist dies zu selten.

Fazit:
Die morbiden Texte können einen durchaus als Geschichten bis zum Ende hin fesseln, verlieren aber aufgrund zu wenig mitreißendem Refrain Potential nach ein paar Durchgängen ihren Reiz. Ebenfalls sorgen diese aber dafür, dass vom thrashigen Rhythmus der Songs abgelenkt wird, so dass diese Platte bei nicht vielen Käufern mehrfach auf dem Teller landen dürfte.

[xrr rating = 5/10]

Tracklist:

01. Kamikaze
02. Fritz H.
03. Begraben
04. Fleisch
05. Stück für Stück
06. Gladiator
07. Wiedergänger
08. Stalingrad – Kanonenfutter
09. Stalingrad – Untergang
10. Stalingrad – Das Kreuz

Release: 21.09.2012
Label:
Massacre Records
Genre:
Metal/Thrash Metal/Dark Metal

Mehr Infos: www.macbeth-music.de

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!