DRIVER mit Countdown

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Ich liebe Driver! Schon das Album „Projekt Driver“ von M.A.R.S war für mich und viele andere ein absolutes Top Hardrock Album.
DRIVER sind die Nachfolger und haben mit ihrem 2008er Comeback ordentlich für Aufsehen gesorgt.
Mit „Countdown“ geht es für Driver nun in die nächste Runde.

Über Frontmann Rob Rock muss man nicht viele Worte verlieren, der Mann ist in Hardrock Kreisen eine Institution und liefert hier einen gewohnt guten Job ab.
Gitarrist Roy Z schafft den Spagat zwischen wuchtigen Riffs und feinen Solos hervorragend. Er beherrscht die Kunst Soloeinlagen so zu dosieren, dass auch Nicht-Gitarristen begeistert zuhören können. Der Rest der Band macht ebenfalls einen klasse Job.
Herauszuheben sind hier vielleicht noch die Keyboards, die den Gesamtsound schön auffüllen, dabei aber nicht zu dominant werden oder sogar nerven.

„Return To The Sky“ ist ein Song in Form eines Hardrock Klassikers mit leichtem Touch in den Melodic Metal Bereich zu Beginn des Albums. Das Folgestück „Rising Son“ ist etwas düsterer und versprüht so einen ganz leichten Dio/Black Sabbath Spirit. „Countdown“ ist dann ein echter Ohrwurm, bevor die Band bei „Hollywood Shootingstar“ zeigt, dass sie auch mit durchgetretenem Gaspedal das Gespür für „catchy“ Melodien hat.
„Countdown“ entwickelt sich schnell zu einer Scheibe die alle, aber restlos alle Facetten des Hardrocks abdeckt und trotzdem wie aus einem Guss klingt.

Auf der einen Seite kann die Truppe ihre 80´er Wurzeln nicht verstecken und die Frage: „Was wäre wenn Cobain nicht Smells like Teen Spirit geschrieben hätte?“, möchte man erst gar nicht stellen.

Ich kann mir vorstellen, dass Driver heute in einem Atemzug mit Whitesnake, Scorpions, Foreigner etc. genannt würden. Hard Rocker wie „Thief in The Night“ funktionieren ebenso wie Schmachtfetzen der Marke „Always On My Mind“.

Fazit:
„Countdown“ ist eine in den 80ern verwurzelte Hardrock Scheibe, die ins zweite Jahrzehnt des neuen Jahrtausends transportiert wurde. Die Songs können allesamt überzeugen, zur totalen Begeisterung fehlt jedoch ein kleines Stück!

[xrr rating=7/10]

Trackliste:

01. Return to the Sky
02. Rising Son
03. Countdown
04. Hollywood Shooting Star
05. Thief in the Night
06. Cry of the Wounded
07. Always on my Mind
08. Feel the Fire
09. Destiny
10. Running from the Darkness
11. Babylon (exclusive European Bonus Track)


Release
: Mai 2012
Genre: Hard Rock
Label: Metal Heaven
Mehr Infos zur Band unter:
http://www.driverofficial.com/


Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!