CHILDREN OF BODOM mit Holiday at Lake Bodom (15 Years of Wasted Youth)

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Mit Holiday at Lake Bodom (15 Years of Wasted Youth) blicken die finnischen melodic death Metal Giganten von Children of Bodom auf ihre 15 Jahre lange Kariere mit 7 Studioalben zurück. Und Eins ist nach wie vor nicht zu überhören: Children of Bodom machen einfach Spaß.
Und das sei nicht in Hinblick der Ernsthaftigkeit ihrer Texte gesagt , denn ob man das alles ernst nimmt was Alexi ins Mikrophon kreischt ist jedem selbst überlassen – nein, vielmehr erinnert man sich an eine jede Menge großartiger Stücke, die man im heutigem Musiküberangebot schon fast zu vergessen gemeint hat. Allerdings sind diese nach den ersten Takten von Songs wie „Everytime I Die“, „Sixpounder“ oder „Downfall“ (man könnte so die fast gesamte Tracklist niederschreiben) sofort wieder präsent und fressen sich ins Ohrwurmzentrum, wie sie es schon vor 5 oder 10 Jahren getan haben.

Zur Band selbst gibt es nur eins zu sagen – wer sie noch nicht kennen sollte, dem seien sowieso die Originalalben, vor allem die Frühen Werke zu empfehlen – denn meiner Meinung nach ist das musikalische Abflachen der Band vor allem bei den letzten 2 Alben nicht zu überhören.

Doch zurück zum Best Off – Was sehr freut ist, dass man ganze 20 Tracks für sein Geld bekommt, welche sich aus allen ihrer bisherigen Studio-Alben zusammensetzten. Unter den 20 Titeln sind als kleines Extra zusätzlich 2 Coverversionen versteckt – „Jesse’s Girl“ von Rick Springfield und das sehr gelungene Cover des Pub-Mitgröhlklassikers „I’m Shipping up to Boston“ der Dropkick Murphys.

Fazit:
Kurz und knapp: wer diese Band (wie ich) aus den Augen verloren hat, und nicht alle Scheiben zu Hause rumfliegen hat – kaufen und gute Musik wiederentdecken!

Wertung: Ohne Wertung

Tracklist:

1. Hate Crew Deathroll
2. Shovel Knockout
3. Hate Me
4. Everytime I Die
5. Needled 24/7
6. I’m Shipping Up to Boston (* Dropkick Murphys cover; previously unreleased
7. Sixpounder
8. Warheart
9. Roundtrip to Hell and Back
10. Trashed, Lost & Strungout
11. Living Dead Beat
12. Deadnight Warrior
13. Blooddrunk
14. Follow The Reaper
15. Are You Dead Yet?
16. Silent Night, Bodom Night
17. Jessie’s Girl (* Rick Springfield cover; previously unreleased
18. In Your Face
19. Angels Don’t Kill
20. DownfallRelease: Mai 2012
Label: Spinefarm Records
Genre: Melodic Death Metal
Mehr Infos zur Band unter:
http://www.cobhc.com/

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!