BIERTRAS mit Herzblut

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Früher nannte man es Oi – Punk und es fristete ein Schattendasein. Heute hat es den Stempel Streetpunk oder deutscher Rock ‘n’ Roll und es scheint zu boomen! Nicht nur die Bands, die seit 10, 15 oder mehr Jahren im Unterground erfolge feierten, nein auch neue Bands schießen wie Pilze aus dem Boden.
Das macht die Sache irgendwie schwer. Für die Bands und den Rezensenten. Da, wo es vor ein paar Jahren noch reichte, wenn man rotzig und ehrlich rüberkam, dazu ein paar derbe Ausdrücke benutzte, muss es heute noch etwas mehr sein.

Biertras aus dem Sachsenland stecken irgendwie genau hier in der Klemme (und ich genauso). Der Fünfer spielt seine Songs mit (wie der Albumtitel schon sagt) viel „Herzblut“. Allzu große Unterschiede zu den etablierten Bands kann man nicht feststellen. Biertras spielen Streetpunk, nicht mehr – nicht weniger!

Wobei ich der Truppe ein gutes Gefühl für Melodien bescheinigen muss und das macht in diesem Genre vielleicht den einen kleinen, aber entscheidenden Pluspunkt aus. Textlich hält sich die Band wohltuend vom Saufen, Freunde, Zusammenhalt einerlei etwas fern.

Fazit:
Herzblut ist ein Album, in das jeder der deutschsprachigen Streetpunk mag, auf jeden Fall reinhören sollte. Derjenige, der das Genre nicht mag, braucht auf der anderen Seite nicht reinhören.

[xrr rating=6.5/10]

BIERTRAS mit Herzblut Cover
BIERTRAS mit Herzblut

Tracklist:

1. Auf Messers Schneide Part 1
2. Null Grad Fahrenheit
3. Der eiserne Vorhang
4. Man sagt
5. Zur Hölle
6. Stigma
7. Herzblut
8. Der letzte Tag
9. Engel des Teufels
10. Neue Geschichten, alter Glanz
11. Liebe Leidenschaft Besessenheit
12. Auf Messers Schneide Part 2

Label: KB Records
Genre: Streetpunk
Release: September 2012

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!