BAD POETRY BAND mit The One Way Romance

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

High Roller Records waren mal wieder in Skandinavien unterwegs! Diesmal in Schweden, wo sie dieses Häppchen ausgegraben haben. Häppchen, weil das Langeisen nur knappe 33 Minuten dauert!
Was erwartet euch nun bei der Band mit dem seltsamen Namen Bad Poetry Band? Irgendwas, was zwischen Punk (der alten 77er Schiene), Hardrock, Rock ‘n’ Roll angesiedelt ist und jede Menge gute Laune verbreitet (wie aus guten alten Glam Rock Tagen) .
Los geht es mit „Going Down“ einem straighten Rocker, der gut nach vorne geht. Der Rhythmus geht ins Bein, der Refrain ins Ohr! Start gelungen.

„Not In Love“ legt dann härtemäßig ein bis zwei Schüppen drauf, ehe es in einen cheesy-fluffigen Glam Rrock Refrain übergeht.
Ich bin hin und her gerissen, ob diese Mischung nun gar nicht zusammenpassen kann oder ob es grad dieser Widerspruch in sich ist, der dem Song das gewisse Etwas verleiht.
„Wait for Tomorrow“ gehört dann eher in die Kathegorie “stört nicht“! Midtempo – Tralala, oder anders ausgedrückt Zeit zum Durchatmen, denn „Dig me when I´m down“ bringt wieder diese Glam-Punk-Fun Elemente ins Spiel, die ich mag und die mich mitziehen.
Danach ebbt die Scheibe leider ab. Die Melodien sind nicht mehr so mitreißend, die Refrains haken ab und an. Sodass die Bad Poetry Band nach dem tollen Start leider etwas versandet. Mit simplen „aahaa und ohoooo“ Refrains versucht man zwar immer wieder den Stimmungsfaktor zu bedienen, aber so wirklich zündet das auch nicht.
Erst kurz vor Schluss drehen die Jungs mit „Half Hearted“ noch mal auf.

Da er wieder dieser Spaß Rock ‘n’ Roll der ersten Songs.
Zum Ende noch die Ballade. Auf der einen Seite eine Nummer sicher, die auf der anderen Seite aber funktioniert und deshalb den Schnitt noch mal anhebt.

Fazit: Eine Band aus Schweden, die sich nicht einer Band oder einem Genre anschließt, sondern sich eine eigene Mischung herstellt. Starker Beginn, gutes Ende, aber dazwischen viel Leerlauf.

[xrr rating = 6,5/10]

 

 

 

 

 

Trackliste:
01 Going down
02 Not in love
03 Wait for tomorrow
04 Dig me when I’m down
05 Regret it
06 Predator
07 Make out
08 All in vain
09 Half hearted
10 So long

Release: August 2012

Label: High Roller Records

Genre: Punk, Glam, Rock ´n´ Roll

Mehr Infos: https://www.facebook.com/BadPoetryBand

 

Weiterhin gibt es auch noch Hochgeschwindigkeitsseo

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!