Shroud of Distress Interview mit N.

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!

Die neue Split mit Silent Throughs steht an und N. gibt mir Auskunft über das derzeitige Geschehen seiner musikalischen Tonkünste, konnte er den Underground doch mit seiner EP „Be Happy“ außerordentlich begeistern und sich eine beachtliche internationale Fanbase erspielen, die seiner Musik mit Wehmut und Respekt lauscht.

Ich wünsche dir erst einmal einen guten Abend N., bald ist es soweit und neue Songs erblicken das Licht (oder Dunkel) der Welt, wie fühlst du dich? Bist du zufrieden mit dem Ergebnis?

Vielen Dank. Ich danke schon mal im Voraus für das Interview. Ich fühle mich einerseits befreit , dass wir nach längerer Verzögerung nun endlich fertig geworden sind. Andererseits ist es auch eine Art Abschied von unserem ehemaligen Gitarristen (Blackout). Es ist immer sehr schwer, wenn ein Gründungsmitglied den Posten verlässt. Ich fühle mich eher erleichtert als zufrieden.

Hat sich etwas an dem Songwritingprozess geändert seit der Zeit von „Be Happy“?

Ja hat es. Man bedenke, nach dem Erscheinen der EP „Be Happy“ arbeiteten wir schon an den Split Songs. Das Konzept bei den Split Songs ist unterschiedlich. Ich nahm mir die Freiheit einige Widmungen an meine verloren gegangene Liebe textlich einzuarbeiten. Die Zeit, in der wir die Songs aufnahmen war für uns alle Beteiligten nicht ganz einfach. Die Songs sind eher verträumt und wir probierten uns etwas aus.

Haben euch die Aufnahmen geholfen mit der damaligen Situation klar zukommen?

Ich persönlich konnte damit einiges verarbeiten. Ich kann leider nicht für alle sprechen. Aber es ist und war für uns immer ein besonderes Geschehen wenn wir Songs zusammen schrieben.

Würdest du den Lesern etwas über die Songs auf der neuen Split sagen?

Gerne. Es ist halt ein sehr verträumtes und experimentelles Songwriting entstanden was die Split Lieder betrifft. 8 Stücke sind enthalten, 4 von jeder Band. Es sei nicht gesagt, dass wir uns mit diesem Abschnitt der Stücke im Genre festgefahren haben. Wir arbeiten nun endlich wieder daran, weiterhin experimentell zu arbeiten. Was kommende Releases angeht: sicher wird es einige Hörer geben, die mehr den Charme von “ Be Happy“ erwarten. Dem ist zum Teil auch so, nur aus ganz anderer Gegebenheit.

Deiner Kreativität ist ja derzeit keine Grenzen gesetzt, in welchen Projekten oder auch Bands bist du derzeit noch alles involviert und wie sieht dein musikalischer Werdegang in naher Zukunft aus?

Danke der Nachfrage. Erst vor kurzem erschien eine Split CD von einem Projekt von (M.) und mir Eurythmie. Zusammen mit Unjoy wo ich selbst Mitglied bin und Psychonaut 4. Eurythmie ist ein sehr eigenes Projekt. Zudem freue ich mich auf das hoffentlich bald erscheinende Album von Epiphanie, wo ich auch mitwirke, teils am Gesang und hauptsächlich am Schlagzeug. Wie man merkt habe ich noch einiges vor und bin sehr stolz darauf dies auch nutzen zu dürfen, mit anderen Musikern zusammenzuarbeiten. Ich nehme derzeit auch Schlagzeugspuren für Tunes Of Despair, Förtvivlan, Fornicatus, In Luna und Oppressive Light auf. Würde mich ebenfalls freuen, falls einige Hörer mal einen Blick in diese Projekte werfen würden. Gerade bei „Epiphanie“. Christoph P. ist ein verdammt begnadeter Lyriker. Ich habe noch einiges vor, um noch einige Gedankengänge in Musik wiederzugeben.

Bekommst du als Künstler Angst, dass dir die Kreativität abhanden kommt?

*schmunzel* Darüber hab ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Ich hab noch einiges zu verarbeiten. Wenn dies soweit ist , lass ich es dich wissen. : )

Deine Musik wie auch die Aufmachung des physischen Produktes lassen Leute schnell auf Depressive Black Metal tippen, wie gehst du mit solch Schubladendenken um?

Jedem steht es frei, es auf verschiedenste Weise zu interpretieren. Ich weise lediglich auf nichts hin, ich gebe verschiedenste Gedankengänge wieder. Aber bei den Split „Farewell“ ist das ganze ein wenig persönlicher. Grade das macht doch Musik aus, es auf verschiedenste Weise zu deuten und zu empfangen. Ich vergeude keine kostbare Zeit damit mir einen Kopf darum zu machen, wie uns Andere kategorisieren.

Du wirst sicherlich schon öfters gefragt worden sein, ob es mit Shroud of Distress auch Live was zu erleben gibt. Hättest du schon ein Konzept im Kopf, welches du auf der Bühne darbieten würdest.

Ich habe mir speziell darüber nie den Kopf zerbrochen. Daher, dass wir uns nie wirklich auf der Bühne live präsentieren wollten. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel *schmunzel*

Also sollte man sich überraschen lassen?

Sollte? Man könnte!

Woraus beziehst du deine Inspiration zu den Songs? Sicherlich wird da eine persönliche Entwicklung eine Rolle spielen, oder?

Ja , sehr sogar. Aber nachdem (Blackout) uns früher verlassen hatte, gab es ein riesiges Tief. Nicht nur bei mir, sondern auch bei den Anderen. Die Inspiration an sich in den heutigen und kommenden Tagen stellt sich nun heraus, da (Blackout) wieder in unserem Bunde ist.

Also ist Blackout die treibende Kraft hinter Shrouds of Distress?

Wir alle zum jetzigen Zeitpunkt. Aber näher betrachtet sind es (Blackout) und Ich.

Hättest du erwartet, dass eure Musik soviel Anklang bei dem geneigtem (Black Metal) Hörer findet? Denn man merkt schon das ihr zu einem Geheimtipp geworden seit.

Ehrlich gesagt, nein. Wir haben eine beachtliche Hörergemeinschaft im Ausland gewonnen, was uns sehr erfreut. Allgemein wissen wir jeden Hörer zu schätzen.

Habt ihr in Zukunft noch weitere Pläne was die Musik angeht?

Daher dass Blackout wieder da ist, ist das schwer zu sagen. Wir werden sicherlich weiter an einem Album arbeiten. Wie sich das ganze dann musikalisch gestaltet ist aber ungewiss.

Dann möchte ich mich erst einmal bedanken für das Interview, und entlocke dir noch die letzten Worte?

 Stay Happy!

Infos zu den genannten Bands:

 https://www.facebook.com/ShroudOfDistress

 https://www.facebook.com/pages/Eurythmie/182089265191511

 https://www.facebook.com/EpiphanieBand

 https://www.facebook.com/pages/Unjoy/218871928183004

 https://www.facebook.com/pages/Psychonaut-4/130368643662027

 https://www.facebook.com/pages/Tunes-of-Despair/181393265230540

 https://www.facebook.com/pages/F%C3%B6rtvivlan/252102128158883

 https://www.facebook.com/InLunaOfficial

 https://www.facebook.com/pages/Oppressive-light/127576960647379

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn!